FPM FKM Viton® - RALICKS GmbH

Werkstoffe - Elastomere
FPM FKM Viton®

RALICKS GmbH - Industrie- und Umwelttechnik



 

FPM FKM Viton®

Beschreibung und Eigenschaften

Datenblatt RA-ID:
Kurzzeichen:FPM, FKM
Chemische Bezeichnung:Fluor-Kautschuk, Fluorkarbon-Kautschuk
Handelsname(n):Viton®, Tecnoflon®, Fluorel®, Dai-el®
Einsatzbereich:Fluorkautschuk zählt zu den bedeutendsten Werkstoffentwicklungen der 50er Jahre. FPM zeichnet sich durch hervorragende Beständigkeiten gegen hohe Temperaturen, Ozon, Sauerstoff, Mineralöle, synthetische Hydraulikflüssigkeiten, Kraftstoffe, Aromate, viele organische Lösungsmittel und Chemikalien aus.
Die Gasdurchlässigkeit ist gering und ähnlich der von Butyl-Kautschuk. Spezielle FPM-Mischungen besitzen höhere Beständigkeiten gegen Säuren, Kraftstoffe, Wasser und Wasserdampf.

Hitzebeständigkeit: bis etwa +200°C kurzzeitig höher
Kältebeständigkeit: bis etwa - 25°C (teilweise - 40°C statisch)
Bemerkungen:Chemische Beständigkeit:
- Mineralöle und Mineralfette, geringe Quellung bei ASTM Öl Nr. 1 - 3
- Schwerentflammbare Druckflüssigkeiten der Gruppe HFD
- Silikonöle und Silikonfette
- Pflanzliche und tierische Öle und Fette
- Alphatische Kohlenwasserstoffe (Benzin, Butan, Propan, Erdgas)
- Aromatische Kohlenwasserstoffe (Benzol, Toluol)
- Chlorierte Kohlenwasserstoffe (Trichloräthylen und Tetrachlorkohlenstoff)
- Kraftstoffe, methanolhaltige Kraftstoffe
- Hochvakuum
- Sehr gute Ozonbeständigkeit, Wetterbeständigkeit und Alterungsbeständigkeit

Nicht beständig:
- Polare Lösungsmittel (Aceton, Methyläthylketon, Äthylacetat, Diäthyläther, Dioxan)
- Skydrol 500 und Skydrol 7000
- Bremsflüssigkeiten auf Glykolbasis
- Ammoniakgas, Amine, Alkalien
- Überhitzter Wasserdampf
- Niedermolekulare organische Säuren (Ameisensäure und Essigsäure)

Der Unterschied zwischen FPM und FKM liegt nur in der Bezeichnung: FPM (nach DIN / ISO) und FKM (nach ASTM)
Sonstige Bezeichnungen: Fluorkarbon, Fluorkautschuk

Hinweis

Die angegebenen Beständigkeiten und Einsatzbereiche sind nur "Richtwerte" und entbinden den Kunden nicht von der Verantwortung eigene Versuche zur Evaluierung der Einsatzfähigkeit durchzuführen.

Bitte beachten Sie, daß Elastomere eine begrenzte Lebensdauer z.B. durch Alterung haben. Daher empfehlen wir regelmäßige Inspektions- und Austauschintervalle.

Alle Angaben sind nach unserem aktuellem Wissen korrekt. Wir übernehmen aber keine Gewährleistung auf die Richtigkeit und Vollständigkeit der Angaben.

 
         



RALICKS GmbH - Industrie- und Umwelttechnik
 
RALICKS GmbH 
Industrie- und Umwelttechnik

Weseler Landstraße 236
D-46459 Rees - Haldern
Tel.: +49 2823 92815-0
Fax: +49 2823 92815-50
eMail: info@ralicks.de
Internet: